Vorhersage

Übersicht Schweiz

 

 

Wetterübersicht

 

Prognose Samstag, 24. Oktober 2020: Zwischen Island und Grossbritannien befindet sich ein mächtiger Tiefdruckwirbel. Verstärkt wird „Lucy“ von einem ebenso starken Höhentief, welches sich im Verlauf des Tages nach Süden ausweitet. Am Boden stösst damit polare Kaltluft in Richtung europäisches Festland vor. Von der Front eingeholt werden als Erstes die Britischen Inseln, wo sich der Tag trüb und verregnet gestaltet. Ebenfalls stark bewölkt, aber noch trocken ist es an der französischen und deutschen Küste, weiter südlich zeigt sich im Alpenraum und in Spanien bereits wieder etwas die Sonne. Auch der europäische Osten bekommt ein paar Sonnenstrahlen ab, mit einem gewittrigen Regenguss muss aber dennoch gerechnet werden. In den genannten Regionen bleibt es mild mit Höchstwerten zwischen 12 und 19 Grad. Wer Lust auf Extreme hat, kann in der Mittelmeerregion entweder einen sonnigen warmen oder in Norwegen einen verschneiten kalten Tag geniessen. ---- Prognose Sonntag, 25. Oktober 2020: Tief Lucy wird heute von einem weiteren Tiefdruckwirbel bei Grönland nach Südosten vergedrängt. Lucy's ausgeprägte Kaltfront schwenkt sich im Laufe des Tages ebenfalls weiter über das europäische Festland. Sowohl Portugal und Spanien als auch Frankreich und Regionen um die Ostsee erleben demnach einen trüben und verregneten Sonntag. Doch nicht nur das: Durch die starke Südwestströmung werden sowohl die erwähnten Gebiete als auch die See vom stürmischen Wind so richtig aufgewirbelt. Auf der Vorderseite der Front geniesst der Alpenraum und der westliche Teil des Mittelmeers hingegen noch ein Zwischenhoch mit viel Sonnenschein und kaum Wolken. Durch ein schwaches Höhentief über den Dinariden fällt in Italien und vor allem in Kroatien ein wenig harmloser Regen. Die Temperaturen spannen sich in einem Bereich von etwa 0 Grad im Norden über rund 16 Grad im Zentrum bis auf rund 24 Grad im Süden.

 

Ganze Schweiz

 

Am Abend bewölkt und oft nass, in den Alpen weniger Regen und zum Teil kurze Aufhellungen. In der Nacht verbreitet, Schneefallgrenze bis zum Morgen auf 2100 Meter sinkend. Morgen Samstag zu Beginn noch viele und weitere Schauer mit Schwerpunkt entlang der Berge – bis Mittag nachlassend. Tagsüber im Flachland Übergang zu recht sonnigem Wetter, am Nachmittag auch in den Alpen allmählich freundlicher. Temperaturen am Samstagmorgen 8 bis 10 Grad und am Nachmittag 14 bis 16 Grad. Auf 2000 Metern 3 bis 4 Grad, Nullgradgrenze auf rund 2500 Metern. Morgen im Flachland schwacher, auf den Bergen mässiger West- bis Nordwestwind.

 

Ostschweiz

 

Heute Samstagvormittag noch stark bewölkt und ein paar Schauer mit Schwerpunkt entlang der Berge – bis Mittag nachlassend. Im Laufe des Nachmittags im Thurgau und am Bodensee immer mehr Sonne, auch in den Alpen langsam freundlicher. Temperaturen in St. Gallen und Appenzell am Morgen 9 bis 10 Grad, tagsüber 12 Grad. Am Bodensee und im Thurgau 14 bis 15 Grad. Auf dem Säntis 0 Grad. Nullgradgrenze auf 2500 Metern. Im Flachland schwacher, auf den Bergen mässiger West- bis Nordwestwind.

Aussichten
Am Sonntag im Thurgau und am Bodensee Nebelfelder bis auf rund 700 Meter, langsame Auflösung tagsüber. Davon abgesehen oft sonnig. 10 bis 16 Grad – je nach Nebelauflösung und Sonne. Nullgradgrenze auf 3100 bis 3300 Metern. In der folgenden Nacht Bewölkungszunahme, später erste Schauer. Am Montag mit einer Kaltfront stark bewölkt und oft nass. Nur noch 7 bis 9 Grad, Schneefallgrenze gegen 1200 Meter sinkend. Am Dienstag zuerst noch viele Wolken und letzte Schauer, dann veränderliche Mischung aus Wolken und Sonne. 8 bis 11 Grad.

 

Die Aussichten auf einen Blick

 

 

Niederschlagsvorhersage (Europa) »